Solar / Photovoltaik - Lexikon

Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe rund um Solarstrom und Solarstromanlagen erklärt. Gerne helfen wir bei Fragen,  sprechen Sie uns bitte an.


 

Amorphes-Silizium

 

Atome  sind in amorphem Material unregelmäßig angeordnet. Wegen des hohen  Absorptions-Vermögens des amorphen Siliziums wird dies bei der Herstellung  von Solarmodulen mit Dünnschichttechnologie eingesetzt.

 

Aufgeständerte Montage 

 

Montageart bei Flachdächern oder Freilandanlagen, bei der Solarstrommodule zur optimalen Ausrichtung auf Trägersystemen aus Metallwinkeln oder Teleskopsystemen montiert werden.

 

CO2

 

Schadstoff,  der bei der Verbrennung fossiler Energieträger entsteht.  Solarstromanlagen sparen bereits nach wenigen Jahren mehr CO2 ein als  bei ihrer Herstellung entsteht.

 

Dachparallele  Montage

 

Das Modulfeld wird auf dem Trägersystem parallel zu der vorhandenen Dachfläche montiert.

EEG

Erneuerbare-Energien–Gesetz. Regelt die Einspeisung aller regenerativen Energien z.B. Wasserkraft / Photovoltaik / Windkraft.

 

Einspeisevergütung  

 

Regelt   die Vergütung des in das Netz eingespeisten regenerativen Stroms und  verpflichtet die lokalen Stromversorger diesen nach aktuellem Stand zu   vergüten.

kWp

Maßeinheit  aus dem Bereich der Photovoltaik, setzt sich aus dem Begriff kW  =  1.000  Watt und dem p zusammen, wobei p für die Nennleistung unter Testbedingungen steht und nicht den Spitzenwert angibt.

 

Modul

 

Bezeichnung für die montagefertige Einheit mehrerer Solarzellen.

 

Monokristallin

 

Als Einzellkristall gezogenes Silizium mit homogener Struktur, dient als Ausgangsmaterial zur Herstellung von Wafern.

 

MW

 

MW sind 1.000.000 Watt / Abkürzung für Mega-Watt.

 

Polykristallin

 

Silizium  bei dem mehrere Kristalle im Guß erstarren. Der entstehende   "Metall-Flake Effekt" ist durch die sichtbare Abgrenzung der einzelnen   Kristalle zu erkennen.

 

Photovoltaik

 

Physikalischer   Effekt der eine Spannung zwischen zwei Polen einer elektrischen   Halbleiterplatte entstehen lässt. Schließt man einen Verbraucher an,  fließt Strom.

 

Silizium

 

Dieser Rohstoff dient zur Herstellung von Solarzellen, und ist das auf der Erde zweithäufigste Element.

 

STC

 

Standard-Test-Conditions
Legt die Testbedingungen bei der die Strom und Spannungswerte eines Moduls gemessen werden fest. Diese Daten werden auf dem Moduldatenblatt veröffentlicht.

 

Wafer

 

Rohling zur Herstellung von Solarmodulen. Wird aus monokristallinem Silizium gesägt.

 

Wechselrichter

 

Elektronisches Bauteil, welches den erzeugten Gleichstrom der PV-Anlage in Wechselstrom umformt.

 

Wirtschaftlichkeit

 

Die  Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage errechnet sich aus den Errichtungskosten der Anlage, der prognostizierten Anlagenleistung den  laufenden Kosten für die Wartung auf der einen und der sich ergebenden Einspeisevergütung auf der anderen Seite.

 

Zelle

 

Die Zelle ist der wesentliche Bestandteil eines Solarmoduls. Zellen werden aus Wafern hergestellt.